Sparringspartner

Wer verändern will, muss führen

Sie haben schwierige MitarbeiterInnen in Ihren interprofessionellen und interdisziplinären Teams? 

  • ... die sich nicht führen lassen?
  • ... oder abhauen?

Häufig werden die besten Spezialisten eines Fachgebiets Führungskraft. Das Problem an dieser Vorgehensweise ist: Der beste Arzt, der beste Pilot, der beste Ingenieur ist nicht unbedingt auch von Anfang an die beste Führungskraft. Führen kann und muss genauso gelernt sein wie operieren, fliegen oder erfinden. Mit der richtigen Haltung an die Führungsposition gehen, Strategien entwickeln, Mitarbeiter führen, Meetings halten, den Überblick bewahren – das machen viele nach bestem Wissen und Gewissen und kommen damit an den Rand ihrer eigenen Belastungsgrenze.



Wenn Führung scheitert

Viele Führungskräfte fühlen sich massiv unter Druck: Sie kommen „neben“ ihrem Spezialistentum den Führungsaufgaben nicht nach, die Mitarbeiter spielen verrückt und dann müssen sie noch in den OP, in die Visiten, in dieses Meeting und in jene Versammlung. Der Tag rinnt ihnen wie Sand durch die Finger und abends wissen sie schon nicht mehr, was sie eigentlich tagsüber gemacht haben. Wenn eine Veränderung ansteht, müssen Führungskräfte ganz klar ran und führen.

Ich selbst habe 15 Jahre in Führungspositionen verbracht und kenne diese schlaflosen Nächte. Ich weiß, wie es sich anfühlt, Mitarbeiter zu entlassen, sehr unangenehme Gespräche zu führen und auch manchmal einen Weg zu gehen, mit dem man sich persönlich nicht identifiziert. In mir finden Sie einen Sparringspartner auf Augenhöhe, der Sie und auch Ihre Teams wieder fit für Ihr tägliches Führungs-To-do macht.

Genau danach suchen Sie? Dann rufen Sie mich an.

Andrea Langhold Signet